antidoping


Anti-Doping Vortag 2012

Auch heuer wurde im Rahmen unserer jahrelangen Zusammenarbeit mit NADA ein Anti-Doping Vortag für die neuen SchülerInnen abgehalten.

Insgesamt nahmen beim Vortrag am 13.11.2012 ca. 50 Leistungssportlerinnen und - Sportler aus verschiedenen Disziplinen (Fußball, Basketball, Badminton, Ballett, Bob) teil, um wichtige Informationen zum Thema Anti-Doping zu erfahren.

Basisinformationen, wie beispielsweise die aktuelle Dopingliste, die verbotenen Substanzen und deren Nebenwirkungen, die Gefahren von Nahrungsergänzungsmitteln waren ebenso Thema, wie die Rechte und Pflichten der Athleten. Wichtig war es die Altersgruppe schrittweise an die wichtigen Informationen heranzuführen. Deshalb wurden auch die Whereabouts bei einer möglichen zukünftigen Tetstpoolzugehörigkeit erwähnt.

Abschließend wurde auch auf eine der häufigsten Ursachen für Doping, nämlich der Leistungsdruck und der damit verbundene Mangel an Regenerationsphasen, eingegangen. Die biologischen Grenzen der Trainierbarkeit zu respektieren ist eine wichtige Voraussetzung um Doping zu vermeiden.

Wir bedanken uns an dieser Stelle ausdrücklich für die jahrelange Kooperation und die Unterstützung bei der Anti-Doping Arbeit!