×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/Dapecis_Katherine_Segeln.jpg'

Dapecis_Katherine_Segeln   Von Claus Stumpfer

 Nachwuchssportlerin des Monats

Beinahe wäre Catherine Dapecis Karriere vorbei gewesen, ehe sie  richtig losging. Zwar hatte die Kleinrötzerin in der Laser-4,7-Klasse als Jugendliche beachtliche Erfolge wie den Vizeweltmeistertitel 2008 vorzuweisen, aber nach ihrem Wechsel in die olympische Einhandsegelklasse geschah bei den Staatsmeisterschaften am  Neusiedlersee 2010 ein tragischer Unfall.

„Bei Starkwind fiel ich aus dem Boot und schlug derart hart am Wasser auf, dass ich benommen geborgen werden musste“, schildert Dapeci. Trotzdem war sie am folgenden Tag am Start, nach der Wettfahrt erfolgte aber der Zusammenbruch. „Ich konnte meine Arme nicht koordiniert bewegen, hatte Konzentrationsprobleme!“

Doch mit Rang 22 beim Weltcup in Kiel meldete sich Dapeci heuer zurück. Bei den Staatsmeisterschaften gewann sie alle fünf Wettfahrten mit 50 bis 200 Metern Vorsprung. Erfolge, die optimistisch stimmen. „Bei Olympia 2016 möchte ich dabei sein“, sagt die Leichtwindspezialistin, die in Brasilien ideale Bedingungen vorfinden würde. Also ordnet sie diesem Ziel, wie auch ihr um zwei Jahre älterer Bruder Claus-Maria, alles unter. Trainiert wird beim irisch-holländischen Team Sailcoach, das im französischen Toulon sein Revier hat. Kroatische Trainer, denen auch der slowenische Olympia-Sechste Vasilij Žbogar vertraut, betreuen sie dort.

Für ihre Steigerung macht Dapeci auch einen Schulwechsel verantwortlich. „Im BORGL St. Pölten wird auf die Bedürfnisse von Aktiven in Randsportarten eingegangen“, kann sich Dapeci so bereits perfekt auf die EM in Irland im kommenden Jahr vorbereiten. Ein paar Europacup-Bewerbe stehen heuer noch am Programm, ab Jänner möchte sie möglichst alle Weltcups beginnend mit Miami bestreiten. Dann soll dem Talent eine Regeländerung zugute kommen. „Technik und Taktik werden wichtiger – gut für mich!“

Nachwuchssportlerin des Monats Juni ist Catherine Dapeci. Landesrätin Petra Bohuslav gratuliert der Einhand-Seglerin zum Staatsmeistertitel und zum 22. Platz beim Weltcup in Kiel.