LM_2010_B1Die B1 des BORGL ist Landesmeister!

Montag, 23.11.: BORGL St. Pölten gegen BG Amstetten 93:20, gegen Maria Enzersdorf 68:24 und gegen BG/BRG Baden 60:39

Die B1 (Jahrgänge 93-95) ist heute NÖ Landesmeister der Schulen geworden.

Das Turnier fand zu Hause vor eigenem Publikum statt. Coach Radomirovic wurde von BORGL Lehrer Michael Hofbauer assistiert.

BORGL St. Pölten - BG Amstetten 93:20 (29:2, 22:8, 22:4, 20:6)

Das BORGL konnte sich beim ersten Gegner gut einspielen, denn Amstetten konnte nicht viel gegen die physisch stärkere und spielerisch bessere Mannschaft des BORGL machen. St. Pölten
baute die Führung ständig aus. Fast alle Spieler punkteten zweistellig und brachten das Momentum in das zweite Spiel herüber.

Die Scorer beim BORGL: Prošev 17, Hammerschmidt 14, Kapic 13, Badr 12, Skoll 11, Knotzinger 10, Papavassiliu 8, Oblak 8.

Die Scorer bei Amstetten: Anders 8, Gruber 6, Ritt 2, Polzer 2, Hinterleitner 2, Alkin 0, Kowaljowa 0, Kanojl 0, Ghergke 0.

Maria Enzersdorf - BORGL St. Pölten 24:68 (14:22, 2:17, 4:10, 4:19)

Im zweiten Spiel traf das BORGL auf das Team von Nationalspieler Strohmayer. Jedoch waren BORGLs Nationalspieler Hammerschmidt, Oblak, Kapic hellwach und spielten von Anfang an auf. Oblak machte in der ersten Halbzeit alle seine 18 Punkte und schonte sich dann für das Finalspiel gegen Baden, denn nach 5 Minuten schon setzte sich das BORGL durch einen 13:0 Lauf ab. In den nächsten drei Vierteln war auch die Defense auf sehr hohem Niveau und Maria Enzersdorf scorte nur 10 Punkte bis zum Ende des Spiels.

Die Scorer beim BORGL: Oblak 18, Hammerschmidt 15, Kapic 13, Prošev 8, Badr 6, Skoll 4, Knotzinger 2, Papavassiliu 2.

Die Scorer bei Maria Enzersdorf: Strohmayer 12, Keller 8, Steppan 2, Fischer 2, Meyer 0, Lorenz 0, Höbl 0.

BORGL St. Pölten - BG/BRG Baden 60:39 (17:9, 13:13, 11:10, 19:7)

Das Finalspiel um die Meisterschaft gegen das BG/BRG Baden um Nationalspieler Gregor Wilk ist zwar deutlich ausgegangen, jedoch war es über drei Viertel lang ein knappes Spiel. Das BORGL gab zwar ab der 4. Minute des Spiels die Führung nicht mehr weg, trotzdem konnte sich die Heimmannschaft zu keinem Zeitpunkt deutlich absetzen. Oblak startete wieder gut mit 2 Dreiern in der ersten Hälfte, jedoch gab es auch nicht viel mehr erfolgreiche Würfe aus dem Perimeter für das BORGL. Die Müdigkeit war schon langsam zu spüren, denn es gab keine Pause zwischen den Spielen und die ersten Spieler bekam Krämpfe im dritten Viertel. In der zweiten Halbeit änderte das BORGL die Verteidigung und konnte dann mit einem 10:0 Lauf im vierten Viertel sich absetzen. Der Lauf begann aber in der Defense, in Form von Igor Prošev welcher durch die ausgezeichnete Verteidigung am besten Spieler der Badener (Wilk nur 2 Punkte im letzten Viertel) viele Ballgewinne für das BORGL holte, aus welchen Nedim Kapic mit sehr starkem Drang zum Korb Kapital schlug. Hammerschmidt war im dritten Viertel nicht zu halten unterm Korb und er hatte am Ende 17 Punkte. Ein verdienter und spielerisch wie auch kämpferisch ausgezeichnetes Turnier, welches dem BORGL den Titel als NÖ Landesmeister gab. Leider findet die Staatsmeisterschaft nur alle 2 Jahre statt, diese Truppe hätte eine gute Chancen gehabt sich den Titel und ein Ticket zur WM in die Türkei zu holen!

Die Scorer beim BORGL: Hammerschmidt 17, Kapic 16, Oblak 14, Prošev 5, Papavassiliu 4, Skoll 2, Badr 2, Knotzinger 0.

Die Scorer bei Baden: Wilk 23, Pelc 5, Zadehmohammad 5, Laschuber 4, Mühlbacher 2, Mosböck 0, Zehetner 0, Heihal 0.

Abschlußtabelle:
1. BORGL St. Pölten 3-0
2. BG/BRG Baden 2-1
3. Maria Enzersdorf 1-2
--------------------------------
4. BG Amstetten 0-4