jm 2012 wieninger borgl

Österreichischen Meisterschaften in Karate

Bei den in der Turnhalle der Sporthauptschule Wels-Pernau bestens organisierten Österreichischen Meisterschaften der Klassen U12 bis U21 gaben 350 Karatesportler aus 55 Vereinen insgesamt 350 Nennungen ab (Quelle:www.sportdata.at). Mit dabei auch die BORGL-Schülerin Kristin Wieninger (5a), die zweimal Gold gewinnen konnte.

Trotz des großen Drucks, der auf ihr lastete, wurde Kristin WIENINGER (UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten) ihrer Favoritenrolle im Kata-Bewerb der weiblichen Kadetten (U 16) gerecht.

Nach einem Freilos in der Vorrunde gewann sie im Viertelfinale klar gegen die Salzburgerin Diana Sheihani. Im Semifinale wartete mit der Wienerin Mariam Elasoud eine weitere Sieganwärterin auf sie. Wieninger behielt die Nerven und siegte mit 4:1. Im Finale traf sie dann auf Vorarlbergerin Laura Moric (Höchst), gewann den Bewerb glatt mit 5:0 und holte sich ihren ersten österreichischen Titel in einem Individualbewerb.

Das Trio Kristin Wieninger & Noemi Lixandroiu & Jutta Rath war im Kata-Team-Bewerb der Juniorinnnen (U 18) nicht zu biegen:
Nach Freilos zogen sie mit einem 5:0 - Sieg gegen das Vorarlberger Team aus Höchst ins Finale ein, wo Wieninger & Co sich mit einem weiteren 5:0 - Sieg über die Wettkampfgemeinschaft Walserfeld/Lora den begehrten Titel sicherte, der auch das Tor zur nächsten Jugend-Europameisterschaft öffnet.