CERN_BORGL

Quarks sind kein Topfen

120 Schülerinnen und Schüler von BORGL und LAIS St.Pölten erhielten am 13. März im Seminarraum des Tenniscenters die Möglichkeit, die Gründe und Ergebnisse der Forschung, Geheimnisse der Materie, von einem Experten erklärt zu bekommen. DI Dr. Marko Dragicevic vom Institut für Hochenergiephysik (HEPHY) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften stellte in seinem interessanten und für die jungen Sportlerinnen und Sportler verständlich gestalteten Vortrag zum Teilchenbeschleuniger LHC, Sinn und Gegenstand der Forschungen um die kleinsten Bausteine des Universums und ihre Wirkungen dar.

Im Anschluss durften die Nachwuchssportler, ihre Lehrer und Erzieher noch offene Fragen an den Referenten stellen. Für diese Gelegenheit, solch abstrakte Themen so verständlich vermittelt zu bekommen, danken die Teilnehmer von BORGL, LAIS und BSH St.Pölten dem Referenten, dem HEPHY und dem BG/BRG Lilienfeld, Kooperationspartner des Projektes. Sportwelt NÖ - St. Pölten